NEU - Änderung

 

Leider wurde ich gestern Abend 23 Uhr von einer Dame sehr massiv angegangen - sie hat mir mit einer ANZEIGE gedroht -.

 

Wie bereits mehrfach erklärt und beschrieben - kann ich mir kein Einverständnis der mir unbekannten Personen einholen !!!!

 

Ab sofort sind die Aufnahmen in den Rubriken:

Brautpaare

Einschulungen

Familien

Kommunion

Konfirmation

mit Passwort geschützt.

 

Eine persönliche Freigabe kann nur über Kontakt mit Angabe Ihrer Daten (Name, Anschrift, Tel.-Nr.) erfolgen. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

 

Ich hoffe, auch weiterhin  - wie schon so oft -  vielen Besuchern eine Freude mit den Aufnahmen aus der Vergangenheit zu machen.

 

Klaus Basel

01.12.2015

 

 

Liebe Besucher,

 

nach den ganzen Verwirrungen hab ich nochmals nachgeprüft:

 

In den Unterlagen sind keinerlei Widersprüche gegen das Ausstellen der Fotos auffindbar. Jedoch sollte eine Benachrichtigung vor der Vernichtung der Negative an die Auftraggeber erfolgen. Da mir die Auftraggeber nicht bekannt sind, werden Sie hiermit benachrichtigt. Dies ist nach meinen Recherchen einmalig im Internet .

Alle Negative, die durch Foto-Basel in Griesheim/DA entstanden sind, werden durch mich kostenlos abgegeben.

 

Bei Gruppenaufnahmen, lasse ich Ihnen gerne eine Kopie zukommen – die Negative werden (soweit noch nicht geschehen) an die entspr. Vereine, Organisationen bzw. dem Heimatmuseum übergeben.

 

Teilen Sie mir mit, wann (Jahr) – welche Aufnahmen (Hochzeit, Familie usw.) entstanden sind.

 

Ich versichere, dass keinerlei Geschäftsinteresse dahinter steht und ich keine Gefühle verletzen möchte.

 

Nochmals als Hinweis:

 

www.wer-erkennt-sich.de ist meine private Homepage.

 

Die Homepage wurde zum Auffinden der abgebildeten Personen von mir geschaffen um die mir vorliegende Negative an die Personen, Familien oder deren Nachkommen, kostenlos zu übergeben.

  

Wenn Ihr Bild entfernt werde soll, teilen Sie mir dies mit - die Löschung wird umgehend vorgenommen. Auch nach Übergabe der Negative werden die Aufnahmen auf meiner Seite gelöscht.

 

Das Kopieren, Verbreiten an Dritte und Veröffentlichen des Inhaltes ist ausdrücklich untersagt und Bedarf meiner Genehmigung.

 

Klaus Basel                                                                                                24.10.2012

 

 

 

Liebe Besucher,

 

bitte wundern Sie sich nicht, dass es einige Änderungen auf meiner Seite gibt.

Leider gibt es Mitmenschen (EINER) der den Sinn dieser Seite nicht versteht.

 

Da mir heute persönlich und auch über das Gästebuch Dinge unterstellt werden, die nie beabsichtigt waren und ich keine Lust auf irgendwelche strafrechtlichen Folgen  habe (es gibt wichtigere Dinge im Leben) habe ich die Seite geändert.

 

Das Versprechen an meine Mutter (Aufbewahrung der Negative für den Fall, dass noch Kunden Bilder wünschen) wollte ich einlösen, leider war mir zu diesem Zeitpunkt der Umfang an Material nicht bewusst. Wie löse ich das Platzproblem - soll ich die Negative als Sondermüll entsorgen ? (die Überlegung steht natürlich jetzt auch wieder im Raum).

 

Ich habe mich vor Einrichtung meiner Homepage 2009 im UrhG über die Besitzrechte der Negative und Veröffentlichung von Teilauszügen in Bildform  informiert. Scheinbar sind Gesetzesänderungen eingetreten - wie so oft -.

 

Wenn man sich nur den § 22+23 "Recht am eigenen Bild" ansieht:

Wie sollte ich die Menschen erreichen ?

ohne Namen und Anschriften ?

und so habe ich mich für die Bilder-Homepage entschieden.

 

Der Erfolg gab mir Recht - ich konnte viele Menschen die Negative übergeben und habe bis heute zu 99,9% positive Rückmeldung erhalten.

  

Daher kann ich künftig nur wie folgt vorgehen und Sie bitten mir die Daten Ihrer Aufnahmen mitzuteilen damit ich den oder die Ordner bereítstellen kann und mit Ihnen gemeinsam Ihre Aufnahmen raussuchen. Dies kann aber leider nur vor Ort bei mir stattfinden.

 

Ich bedaure dies sehr - ich habe mir gerne die viele Arbeit gemacht - aber Sie werden mein Handeln verstehen.

 

Klaus Basel